Täterarbeit

Die Täterarbeit ist ein wichtiger Baustein des Freiburger Interventionsprojektes.

Täterzuweisung über Staatsanwaltschaft / Gericht

Informationen erteilen gerne:
Herr Bernd Klippstein
Leiter des Sonderdezernates „Häusliche Gewalt“ bei der Staatsanwaltschaft Freiburg.
Tel.: 0761 2052451

oder
Freiburger Interventionsprojekt gegen häusliche Gewalt (FRIG)
Tel.:  0761 8973520

Die Probleme

  • Sie hatten Konflikte mit Ihrem Partner
  • Sie konnten keine gütliche Einigung finden
  • Sie wurden ungeduldig, ärgerlich, wütend, …
  • Sie haben die Kontrolle über sich verloren
  • Sie haben Gewalt angewendet!

Die Folgen

  • Jetzt ist die Beziehung bedroht oder beendet
  • Sie verlieren wichtige soziale Kontakte
  • Sie erhalten negative Reaktionen aus der Umwelt
  • Sie würden das Geschehene gerne rückgängig machen
  • Sie wollen nie wieder in eine solche Situation kommen
  • Sie wissen nicht, was Sie jetzt tun sollen …
  • Sie suchen nach einer Möglichkeit, da wieder rauszukommen

Eine Chance

  • Sie werden aktiv und streben für sich eine Änderung an
  • Sie setzen sich aufrichtig mit dem Konflikt und Ihrem Verhalten auseinander
  • Sie übernehmen Verantwortung für Ihre Handlungen und deren Folgen
  • Sie gewinnen Einsicht in sich und Ihre inneren und äußeren Beweggründe
  • Sie erwerben sich die Möglichkeit, in einem Konfliktfall besser zu reagieren – gewaltfrei!
  • Sie entscheiden sich dafür, an einem Anti-Gewalt-Kurs teilzunehmen

pro familia Beratungsstelle

Baslerstr. 61
79100 Freiburg
Tel.: 0761 296256
Mail: freiburg@profamilia.de
www.profamilia.de

Informationen zu Täterprogrammen

Die Täterarbeit ist ein wichtiger Baustein des Freiburger Interventionsprojektes.

Täterzuweisung über Staatsanwaltschaft / Gericht

Informationen erteilen gerne:
Herr Bernd Klippstein
Leiter des Sonderdezernates „Häusliche Gewalt“ bei der Staatsanwaltschaft Freiburg.
Tel.: 0761 2052451

oder
Freiburger Interventionsprojekt gegen häusliche Gewalt (FRIG)
Tel.:  0761 8973520

Die Probleme

  • Sie hatten Konflikte mit Ihrem Partner
  • Sie konnten keine gütliche Einigung finden
  • Sie wurden ungeduldig, ärgerlich, wütend, …
  • Sie haben die Kontrolle über sich verloren
  • Sie haben Gewalt angewendet!

Die Folgen

  • Jetzt ist die Beziehung bedroht oder beendet
  • Sie verlieren wichtige soziale Kontakte
  • Sie erhalten negative Reaktionen aus der Umwelt
  • Sie würden das Geschehene gerne rückgängig machen
  • Sie wollen nie wieder in eine solche Situation kommen
  • Sie wissen nicht, was Sie jetzt tun sollen …
  • Sie suchen nach einer Möglichkeit, da wieder rauszukommen

Eine Chance

  • Sie werden aktiv und streben für sich eine Änderung an
  • Sie setzen sich aufrichtig mit dem Konflikt und Ihrem Verhalten auseinander
  • Sie übernehmen Verantwortung für Ihre Handlungen und deren Folgen
  • Sie gewinnen Einsicht in sich und Ihre inneren und äußeren Beweggründe
  • Sie erwerben sich die Möglichkeit, in einem Konfliktfall besser zu reagieren – gewaltfrei!
  • Sie entscheiden sich dafür, an einem Anti-Gewalt-Kurs teilzunehmen

pro familia Beratungsstelle

Baslerstr. 61
79100 Freiburg
Tel.: 0761 296256
Mail: freiburg@profamilia.de
www.profamilia.de

Informationen zu Täterprogrammen

Flyer als PDF-Datei öffnen